A-Z Themen

A:

ArchitekturWelche Megatrends sind der Schlüssel für die Art und Weise, wie wir in Zukunft Städte und Häuser bauen?

B:

Die Evolution des Badezimmers von der „Sanitär-Nasszelle” zum Bade-Boudoir.

C:

Co-culture; Von Carsharing über Urban Gardening bis zum Co-Living: Warum die urbane Gesellschaft ständig neue Kooperationsformen erfindet. Mit den besten Beispielen rund um die Welt.

D:

Das „Schöne-Haus-Syndrom” und wie die neue demokratische Design-Welt Architektur und Wohnen verändert.

.

E:

Das Haus der Zukunft als integraler Teil eines „smarten“ Energienetzes – von der Produktion zur Speicherung.

.

F:

Warum einige Zukunftstechnologien scheitern und andere gewinnen. Lieblings-Future-Flops: vom „intelligenten Kühlschrank” bis zum selbstfahrenden Auto.

G:

Gender Shift; Wie hat der „Megatrend Frauen“ die Architekturen und Grundrisse unserer Häuser verändert?

H:

Wie sich die Idee des Heims und des Wohnens über die Jahrhunderte änderte – vom „Heim um den Herd“ bis zur offenen Lebens-Küche.

I:

Individualisierung ist einer der Schlüssel-Megatrends für das Verständnis der Zukunft und verantwortlich dafür, wie wir unser zukünftiges Leben gestalten – im Alltag, beim Wohnen und in der Arbeitswelt.

J:

Der Urban Jungle oder wie die neuen Stadtplaner die städtische Landschaft in einen Urwald verwandeln. Oder wie der Architekt Torben Schønherr es einmal formulierte: „Gebäude sind nur ein Detail.“

K:

Die Küche von heute hat sich vom Arbeitsplatz der Frau zur neuen „Heim-Bühne“ verwandelt. Wo wir essen, reden, streiten kochen und Freunde treffen.

L:

Lifestyle.Von den Latte-Macchiato-Familien zu den Baby-Boomer-Hipstern: Welche Auswirkungen hat die Urbanisierung auf die alternde Gesellschaft?

M:

Mindfulness/Achtsamkeit ist das neue Super-Wort nach Wellness und Nachhaltigkeit. Aber was meint der Begriff eigentlich für die Art, wie wir leben werden: eine Gegenbewegung zu einer überdigitalisierten und hyperkonnektiven Welt?

N:

Auf den heißen Spuren der neuen Ökologiebewegung: Welche neuen Wege gibt es, über die „Rettung des Planeten“ nachzudenken? Vom Aktiv-Haus zum Cradle-to-Cradle-Lebensstil.

O:

Das Orakel von Delphi war das erste „Big Business“ in der Zukunfts-Vorhersage – was können wir davon lernen, und welche Techniken aus der Antike nutzen Zukunftsforscher noch heute?

P:

Pre-produktion. Vorgefertigte Hauselemente erobern den Hausbau. Von Beton bis Holz – ein Überblick über die besten Modular-Konzepte in der Architektur.

Q:

Der Quooker ist ein Wasserhahn für kochendes Wasser – ein Beispiel für simple „smarte“ Haustechnologie im Future Evolution House, die wirklich Nutzen bringt.

R:

Roboter sind im Kommen. Oder auch nicht. Was können wir von der Roboter-Technik für die Zukunft des Wohnens erwarten, und – warum wir nie „Sex-Roboter“ haben werden.

S:

Smart Homes. Alle propagieren das voll vernetzte, „vollautomatische“ Haus. Aber wird es sein Versprechen halten und unser Leben wirklich einfacher und interessanter machen?

T:

Entgegen der allgemeinen Meinung sind Trends nie linear, sondern rekursiv. Sie produzieren Disruptionen, und daraus formen sich neue Trends und Gegentrends. Um realistisch über die Zukunft zu denken, müssen wir diese Trend-Evolutionen verstehen. 

U:

Urbanisierung. Im Jahr 2025 werden 75 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben. Von der „Urbanen Akupunktur“ bis zum Megacity-Management: neue erfolgreiche Strategien für die Herausforderungen einer urbanen Zukunft.

V:

Vehikel. Wie sehen die Autos und Verkehrskonzepte der Zukunft aus? Die Zukunft der Mobilität: selbstfahrende Autos und neue Konzepte in der urbanen Mobilität.

W:

Die Antwort auf die Individualisierung ist die „Wir-Revolution“. Wie neue Kooperationskonzepte unsere Arbeits- und Lebensräume verändern.

X:

X-Generation. Die Nachfolger der Baby Boomer sind die erste Generation, die weniger als ihre Eltern verdienen, aber differenziertere Lebensformen entwickeln.

Y:

Generation YWas werden die Wünsche und Bedürfnisse der jungen Generation in den kommenden Jahren sein? Wie und wo werden sie leben?

Z:

ZZZZWerden wir intelligente Matratzen im Schlafzimmer haben und Roboter, die uns das Frühstück ans Bett bringen? Das Schlafzimmer der Zukunft oder der „mindful bedroom“.