Interviews

INTERVIEWS

Mehr Interviews können auf der Englischen Seite gefunden werden.

Mehr als ein Hype

Achtsamkeit als Megatrend

Moment by Moment, 2017

» Mehr als ein Hype »

Wie werden wir 2050 leben?

Leben zwischen Solardach und Agora

Flow, März 2017

» Wie werden wir 2050 leben? »

Viel Wohnfläche allein macht nicht glücklich

„Wie smart wird unser Heim in 20 Jahren sein, und wie kommen wir mit weniger Fläche aus?”

SRF, Januar 2017

» Viel Wohnfläche allein macht nicht glücklich »

» Drei Megatrends verändern das Wohnen »

Von der Vision zur Realität

„Oona Horx-Strathern im Interview über Mobilität”

Superstation, Januar 2017

» zum Artikel » auf www.superstation.at

Mobile Biographien

„Oona Horx-Strathern über die Urbanität von morgen”

NZZ, November 2016.

Wohnen für die Ewigkeit ist passé. Was wir brauchen, sind flexible Wohnkonzepte und eine innovative Verknüpfung von Innen und Außen.

» Artikel lesen »

Die Zukunft des Wohnens

„Noch denken wir in alten Systemen”

Kurier, September 2016 – Oona Horx-Strathern über Produkte, Designs, Einrichtungstrends und „New Living”.

» Artikel lesen »

Der Feinschmecker

„Wie sieht die Küche der Zukunft aus?”

Oona Horx-Strathern über die Küche von morgen.

» Artikel lesen »

2015-10--Der-Feinschmecker

Raiffeisenzeitung

„Bruch zwischen Natur und Kultur überwinden”

Oona Horx-Strathern entwickelt Visionen über die Stadt von morgen.

» Artikel lesen »

RZ_NaturUndKultur

Neue Zürcher Zeitung

„Was die Zukunft bringt”

Es wird alles immer besser: Seit fünfzig Jahren bestärkt das Mooresche Gesetz den Technikoptimismus.

» Artikel lesen » (www.nzz.ch)

NZZ--Was-die-Zukunft-bringt

Aargauer Zeitung

„Raumschiff Küche”

Hersteller entwickeln immer smartere Küchen, die uns jeden Handgriff abnehmen. Wollen wir das überhaupt?

» Artikel lesen » (www.aargauerzeitung.ch)

2016-01-14-Aargauer-Zeitung--Raumschiff-Kueche

Immobilien Magazin online

Superscape 2016 – Innovationspreis für Architektur und Stadtentwicklung

Oona Horx-Strathern berichtet in der Eröffnungsrede über das Leben im “future evolution house”.

» Artikel lesen » (Immobilien Magazin online)

Immobilien_Magazin_Strathern

Der Standard – ART PHALANX Die Zukunft städtischen Wohnens

“Das Wohnzimmer kann auch die Stadt sein”

Wohnen wird kleiner und teurer. Das muss kein Nachteil sein, sagt Oona Horx-Strathern. Wir können von anderen Städten lernen und den öffentlichen Raum neu erfinden.

» Artikel lesen » (PDF-Datei)

DerStandard_Wohnzimmer

WDR2 Sonntagsfragen – Zukunftshaus

“Wohnen in der Fallstudie”

Dass sich eine Zukunftsforscherin die Frage stellt, wie sie in Zukunft leben möchte, ist nicht verwunderlich. Dass sie allerdings zu ihren Überlegungen gleich das passende Haus liefert, kommt nicht so häufig vor. Gisela Steinhauer spricht mit Oona Horx-Strathern.

2015-09-27-WDR2-Sonntagsfragen

Holzkurier

Von Megatrends und Holzbauten

Ist die Zukunft weiblich? Wie wohnen und leben wir in der Zukunft? Was bedeuten nachhaltiges Planen und Bauen?

» Artikel lesen » (Holzkurier, Heft 29, PDF-Datei)

Holzkurier--2015-29

Der Standard / RONDO

Handyverbot am Esstisch

Matthias Horx und Oona Horx-Strathern wohnen am Stadtrand von Wien. Die Zukunft, sagen beide, hat weniger mit Technologie zu tun, als vielmehr mit der Balance zwischen Geschichte und Zukunft.

» Artikel lesen » (PDF-Datei)

Standard_Handyverbot

Wirtschaftsblatt

Ein Haus soll die Bewohner nicht stressen

Wer ein Zukunftshaus baut, blickt vor allem zurück und erkennt recht bald: Es braucht weniger Technik, als man denkt.

» Artikel lesen » (PDF-Datei)

2014-12-03-Wirtschaftsblatt

Schönes Leben

Future Evolution House: Wie wir in der Zukunft wohnen

Wenn Zukunftsforscher bauen, dann ein «Future Evolution House». Doch anders als vermutet, handelt es sich dabei nicht um ein Sammelsurium modernster Technik. Im Interview erzählt Oona, was seltene Gemüsesorten mit der Zukunft zu tun haben und worum sie ihre Katze beneidet.

» Artikel lesen » (PDF-Datei)

SchoenesLeben_Zukunftshaus

Grand Tour

Über Wiedergeburt und Neuerfindung (eines Ortes)

Matthias Horx und Oona Horx-Strathern verfolgten über Jahre hinweg die Veränderungen in Bad Gastein.

» Artikel lesen »

GrandTour_Neuerfindung

Im Haus der Zukunft

Das Leben in der Zukunft. Keine Roboter, keine automatischen Türen! Dafür selbst angebautes Biogemüse, Quooker, Wohnmodule, ein Wellnesssalon und E-Autos.

» Artikel lesen »

Madonna-2014-08--Im-Haus-der-Zukunft

Hamburger Abendblatt

Rückkehr der Wohnküche

„Ich glaube, dass die Küche der Zukunft sehr viel weniger technologiegesteuert sein wird, als viele Firmen das heute annehmen”, sagt Trendforscherin Oona Strathern aus Wien. „Ich bin überzeugt, dass die Küche der Zukunft mehr der aus der Vergangenheit ähneln wird: Sie wird chaotischer, geruchsintensiver und definitiv interessanter, um darin zu kochen.”

» Artikel lesen » (www.abendblatt.de)

2014-05-02-Hamburger-Abendblatt

MADONNA

“Mein Bad ist Rückzugsort und Ankleideraum in einem”
» Artikel Lesen »

MADONNA-Im-Bad-mit-Oona-Horx-Strathern

Die OberÖsterreicherin – Bauguide 2013

„Aus weiblicher Perspektive ist Bauen mit Geburtsschmerzen vergleichbar”

Ein Haus zu bauen, hat in den meisten Fällen zwei Seiten: eine männliche und eine weibliche. Wie SIE das „Drama” der Entstehung ihres Zukunftshauses persönlich erlebt hat, schildert Oona Horx-Strathern auf wolkig bis heitere Weise in ihrem aktuellen Buch.

>> Artikel lesen >> (PDF-format)

Die-OberOesterreicherin-Bauguide-2013

emotion

My favourite room

Oona Horx-Strathern präsentiert den Ort in dem sie sich am wohlsten fühlt.

>> Artikel lesen >> (PDF-format, in German)

 

emotion-2013-06

Umweltnetz Schweiz

Buchtipp: Wir bauen ein Zukunftshaus

Ein Haus bauen. Aus der Menschheitsgeschichte lässt sich herauslesen, dass mit stetig sich erhöhenden Ansprüchen an das Dach über dem Kopf auch die wachsende Gefahr von Nervenzusammenbrüchen bei den Bauherren verknüpft ist. Dies umso mehr beim Ehepaar Horx, die, als Zukunftsforscher, nicht nur irgendein Haus, sondern ein Zukunftshaus bauen wollen. Oona Horx-Strathern berichtet uns in ihrem ebenso amüsanten wie informativen Buch von ihrem kühnen Unterfangen.
>> Artikel lesen >> (www.umweltnetz.ch)

Umweltnetz-Schweiz-Buchbesprechung

DVA Verlag

Markus Desaga

DVA-Pressechef Markus Desaga stellt das neue Buch “Wir bauen ein Zukunftshaus” vor.

>> Video auf Facebook ansehen

DVA-Markus-Desaga

Sonntag Aktuell

„Aha, Scheidungshäuser!”

Oona Horx-Strathern hat ein Zukunftshaus gebaut. Heute ist sie froh, dass sie das Drama überstanden hat und vergleicht den Bau mit Geburtsschmerzen.
>> Artikel lesen >> (PDF-Datei)

Sonntag-Aktuell-2012-09-30

Der Standard

Dann lassen wir uns einen Mikrochip implantieren

Matthias Horx und Oona Strathern erforschen die Zukunft. Für ihr Haus in Wien werden sie schon bald keinen Wohnungsschlüssel mehr brauchen.

>> Artikel lesen >> (PDF-Datei)

Der-Standard-2012-10-06

Kleine Zeitung

Der Zeit voraus

Wie normal darf das Wohnhaus eines Zukunftsforschers sein? Worauf richtet sich ein Ehepaar ein, das beruflich ständig in die Zukunft blickt? Die Antwort darauf steht seit Mitte 2010 auf einem Nordhang in Wien.

>> Artikel lesen >> (PDF-Datei)

Kleine-Zeitung-2012-10-31

AIT – 2012 07/08

SMART

Das Zukunftshaus: SmartTech versus HighTech-Terror

>> Artikel lesen >> (PDF-Datei)

AIT-2012-08

Die Oberösterreicherin

Smarthome: Wohnen der Zukunft

Wie werden wir in Zukunft leben? Bleibt trotz Individualisierung noch Platz für die Familie? Wie verändern neue Technologien unsere Häuser und Wohnungen?

Mit Fragen wie diesen hat sich das Trendforscher-Paar Oona Strathern-Horx und Matthias Horx beschäftigt. Ihre Antwort: das „Future Evolution House” am Stadtrand von Wien, in dem sie seit dem Vorjahr mit ihren beiden Söhnen leben.

>> Artikel lesen >> (PDF-Datei)

Die-Oberoesterreicherin-2011-02

Brigitte – Wohnideen

Was tun, wenn’s zu voll wird – aber man sich nicht von Möbeln trennen will?

>> Artikel lesen >>

Brigitte-2011-05

IMMO-Kurier

Trendscout

Lieblingsstück

>> Artikel lesen >>

IMMO-Kurier-2010-02